Freitag, 6. Mai 2016

Summ, Summ...

Mein Stiefvater ist Hobby-Imker. Der von seinen Bienchen produzierte Honig ist absolut naturbelassen und schmeckt einfach himmlisch! Danach möchte man keinen mehr aus dem Supermarkt essen, glaubt mir!


Zu seinem Geburtstag habe ich ihm einen Gutschein für den passenden Deckelschmuck der Honiggläser geschenkt.

So wird dieser ohnehin schon besondere Honig auch noch   einzigartig ;-).
Das Geschenk kam jedenfalls sehr gut an. Ich bin gespannt, wie viele Deckel ich basteln darf :-).

Ich hatte erst überlegt, statt "Sommer 2016" "Winter Honig" zu stempeln, da mein Stiefpapa Winter mit Nachnamen heißt. Wäre eigentlich ganz lustig... mal sehen, vielleicht mache ich ein paar auch mit dem Aufdruck
 

Süße Grüße
Christine 


Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    durch deinen netten Kommentar bei mir bin ich nun neugierig auf deinen Blog gehüpft. ;)
    Deine Deckelgestaltung für den Honig deines Stiefvaters finde ich klasse, ebenso die Gutscheinidee! Ein sehr individuelles Geschenk!
    Vielleicht würde ich anstelle von der geplanten Beschriftung "Winter Honig" (könnte u. U. irreführend sein) eher "Winters Honig" oder "Winter(s) Honig" wählen. ;)
    Auf jeden Fall hast du mir den Mund mit dem Honig wässrig gemacht! :)
    Ganz liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katrin,
    herzlichen Dank für Deinen Kommentar :-))).
    Die Irreführung war tatsächlich meine Absicht ;-). Die Produktion beschränkt sich im Grunde auf den Eigenbedarf und das Verschenken an Freunde, Familie (ja, ja, her damit :-)) und Bekannte.
    Viele liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann kannst du dich glücklich schätzen, zum erlauchten "Winter-Honig-Kreis" zu gehören, Christine. *lach* Es geht doch nichts über einen frischen Imker-Honig. Da kann kein Honig aus dem Geschäft (sei er noch so qualitativ hochwertig) mithalten! Ein frisches Brötchen dazu... Hmmmmm, ich kann es förmlich schmecken. ;)
      LG Katrin

      Löschen